Marvin Heinrich holt bei der "Regensburger Laufnacht" einen weiteren 800-Meter-Sieg
  19.06.2021 •     Leistungssport , Wettkampfsport


Bei der „Regensburger Laufnacht“ setzte Marvin Henrich (Eintracht Frankfurt) seine Erfolgsserie fort.  Der aktuell dominierende deutsche Läufer auf der 800-Meter-Distanz hatte mit 1:46,70 Minuten auch in Bayern die Nase vorne und hängte dabei Ermias Shire Girma (ETH/1:46,98 min.) ab. Als Vierter verfehlte Dennis Biederbick (Eintracht Ffm.) mit 1:47,58 Minuten den Sprung aufs Treppchen nur knapp. Robin Pfahls (TV Gelnhausen/9.) verbesserte sich gegenüber seinem Auftritt am letzten Wochenende in Osterode um rund 1,5 Sekunden auf nun 1:51,83 Minuten und ist damit aktuell Vierter der U20 in Deutschland.

Die 3000 Meter Hindernis bei der Laufgala gingen nach 8:34,82 Minuten an James Mwanzia Mutuku (KEN). Julius Bild (SSC Hanau-Rodenbach/6.) konnte mit 9:15,48 Minuten seine Leistung von den „Deutschen“ nicht verbessern. Sein Vereinskollege Dominik Müller (9.) steigerte sich Gegenübers einem Rennen von Regensburg um knapp acht Sekunden auf jetzt 9:36,57 Minuten. Auch bei Constanze Paoli (ebenfalls SSC) stand die Hindernis-Distanz auf dem Programm. Die Rodenbacherin (noch U20) lief bei den Frauen mit 11:15,60 Minute auf den fünften Platz.

Den B-Lauf der Frauen (5000 m) beendete Nadja Heininger (SSC) nach 18:40,58 Minuten als Sechste. Zwei Läuferinnen des TV Waldstraße Wiesbaden gingen über 1500 Meter an den Start. Franziska Althaus markierte 4:31,81 Minuten (6.), für ihre Team-Kollegin Miriam Ruoff (noch U20/18.) wurde mit 4:38,89 Minuten gestoppt. An der Spitze ließ U23- Läuferin Djama Habon Ahmed (DJI/4:22,76 min.) nichts abrennen. Von Anna-Maria Hofmann (Eintracht) sind noch 24,55 Sekunden über 200 Meter (6.) zu vermelden.